Accesskeys

Klinische Hypnosetherapie

Wann kann Hypnosetherapie angewendet werden?

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Angstzustände und Phobien
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Depressionen
  • Psychoonkologische Begleitung
  • Schlafstörungen
  • Stressbedingte Krankheiten
  • Suchterkrankungen wie Rauchen und Essstörungen

Was ist Hypnose?

Die Hypnosetherapie ist ein Heilverfahren. Sie erleichtert den Zugang zu Prozessen, die Erinnern, Lernen und Heilen fördern.

Mit Hilfe einer besonderen Form der Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Therapeuten gelangen Sie in einen Trancezustand unterschiedlicher Tiefe. So können Sie sich auf einer anderen Bewusstseinsebene erleben: nicht rational und analytisch, sondern sinnesbezogen, phantasievoll und intuitiv.

Was ist ein Trancezustand?

Trance bedeutet, die Aufmerksamkeit vom Alltagsgeschehen weg nach innen zu richten - ähnlich wie beim Autogenen Training oder während einer Meditation. In Trance ist es möglich, den eigenen Körper anders wahrzunehmen als im Wachbewusstsein. Viele Menschen berichten ausserdem über eine verbesserte Vorstellungskraft bezüglich dem Erleben von Sinneseindrücken und einem erleichterten Zugang zur eigenen Gefühlswelt.

 

Grundsätzlich ist das Erlebnis der therapeutischen Trance für jeden Menschen verschieden.

Wie funktioniert Hypnosetherapie?

Die Hypnose ermöglicht Ihnen eine tiefe Entspannung oder die Erfahrung der eigenen Kraft. Im Verlauf der Therapie lernen Sie, Ihre positiven Erfahrungen aus der Trance zur Bewältigung von Belastungssituationen im Alltag zu nutzen.

 

Die Trance kann auch dazu eingesetzt werden die Ursache einer Störung, z.B. eines unklaren Schmerzzustandes zu klären und deren lebensgeschichtlichen Hintergrund zu untersuchen.


    Verlauf der Behandlung

    In einem ersten Gespräch werden wir Ihr Problem ausführlich besprechen und Ihre Fähigkeit prüfen, Hypnose zu erleben. Wir vereinbaren ein realistisches Ziel unserer gemeinsamen Arbeit.

    Die folgenden Sitzungen bestehen jeweils aus einem Gesprächsteil und einer Trancesequenz. In der Regel bekommen Sie auch eine kleine „Hausaufgabe“. Und Sie können die Selbsthypnose erlernen und verfügen damit über ein Werkzeug, um selbst Einfluss auf Ihr Befinden zu nehmen.

    Weitere Informationen

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer, den Sie sich hier herunterladen können: Flyer Klinische Hypnosetherapie (PDF-Format)

    Dr. med. Ursula Speck

    Dr. med. Ursula Speck

    Oberärztin

    FMH Anästhesiologie und Intensivmedizin, Hypnotherapie SMSH

    Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin

    Kantonsspital St.Gallen

    Telefon direkt: +41 (0)79 691 60 83

    Telefon Schmerzzentrum: +41 (0)71 494 31 01 

    E-Mail: ursula.speck[at]kssg.ch

    Dr. med. Hans Wehrli

    Dr. med. Hans Wehrli

    Kaderarzt

    Hypnotherapie SMSH, Psychosomatik SAPPM

    Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin

    Kantonsspital St.Gallen

    Telefon direkt: +41 (0)79 688 09 40

    Telefon Schmerzzentrum: +41 (0)71 494 31 01

    Email: hans.wehrli[at]kssg.ch

    Dr. med. Susan Balogh

    Kaderärztin

    FMH Anästhesiologie und Intensivmedizin, Hypnotherapie SMSH

    Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin

    Kantonsspital St.Gallen

    Telefon direkt: +41 (0)41 370 52 10 oder +41 (0)79 509 49 63

    Telefon Schmerzzentrum: +41 (0)71 494 31 01

    Email: susan.balogh[at]kssg.ch

     

     

     

     

     

    Für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Termins für das Erstgespräch wenden Sie sich bitte an:

    Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin

    Kantonsspital St.Gallen

    Sekretariat Schmerzsprechstunde

    Tel.: +41 (0)71 494 30 85

     

    Servicespalte

    Kantonsspital St.Gallen

    Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin
    Rorschacher Strasse 95
    CH-9007 St.Gallen
    Telefon +41 71 494 15 02